Main Menu

PostHeaderIcon Ausbildung

«2030 fehlen der Schweiz so viele Gesundheitsfachleute wie heute in der stationären Versorgung arbeiten - Die Versorgungslücke beim Gesundheitspersonal ist grösser als angenommen: Die Schweiz muss in den nächsten 20 Jahren bis zu 190’000 neue Arbeitskräfte im Gesundheitswesen rekrutieren».

Dies das Resultat einer Studie der Stiftung Careum. Die Oberländer Ausbildungsbetriebe im Gesundheitswesen sind sich der Situation bewusst und nehmen die Herausforderung an. Wir sind der Meinung, dass wir attraktive und interessante Ausbildungen anbieten.

Nachfolgend unsere Ausbildungsstätten:

 

«Wo Patienten auch Gäste sind», in der Privatklinik Meiringen verbinden sich Tradition und Fortschritt auf ideale Weise.

Überschaubare stationäre Einheiten und eine Atmosphäre der Geborgenheit unterstützen die zeitgemässen Behandlungs- und Betreuungsmethoden in jeder Beziehung.

Wir bieten umfassende, nach aktuellem medizinisch-psychiatrischem Wissensstand konzipierte Programme, im Speziellen für Depressionserkrankungen, Erschöpfungssyndrom (Burnout), Alkohol- und/oder Medikamentenabhängigkeiten sowie bei Abhängigkeiten von anderen Suchtmittel.

Direktion Pflege: Wir bieten Aus- und Weiterbildung auf Sekundarstufe II, dem Tertiär- und Quartärbereich an. Die Ausbildung auf Sekundarstufe II zur Fachangestellten / zum Fachangestellten Gesundheit schliesst mit einem Fähigkeitszeugnis ab. Auf Tertiärstufe bieten wir für die höhere Fachschule und die Fachhochschule Ausbildungsplätze zur diplomierten Pflegefachfrau /zum diplomierten Pflegefachmann HF oder FH an.

www.privatklinik-meiringen.ch

 

Ob Notfall oder Wahleingriff – vom Frutigland zur Jungfrauregion und bis zu den grossen Alpenpässen im Oberhasli:  Als modernes Regionales Spitalzentrum (RSZ) steht die spitäler fmi ag im Falle eines Falles allen Bevölkerungsgruppen zur Verfügung. Parallel zum Angebot der beiden Akutspitäler Interlaken und Frutigen mit den Schwerpunkten Orthopädie/Traumatologie, Chirurgie, Innere Medizin und Gynäkologie/Geburtshilfe profitiert die Bevölkerung von einem breiten Spektrum an paramedizinischen Dienstleistungen, einer diagnostischen High-Tech-Infrastruktur, Therapien, Beratungen und weiteren Spezialgebieten wie Intensivstation, Psychiatrischer Dienst, Schlaflabor, Dialysestation, multimodales Schmerzprogramm oder ambulante Onkologie. Deshalb kann ein Grossteil der medizinischen Bedürfnisse sowohl der Bevölkerung als auch der Tagesgäste und Urlauber vor Ort und ohne weite Anfahrtswege abgedeckt werden. Unser Rettungsdienst garantiert schnelle Hilfe rund um die Uhr.

In Meiringen betreibt die spitäler fmi ag ein Gesundheitszentrum mit mehrheitlich privaten Partnern  (Hausarztpraxen, chirurgische Praxisklinik, Spitex, Physiotherapie usw.). Seitens der spitäler fmi ag ebenfalls im Gesundheitszentrum stationiert sind der 24-Stunden-Rettungsdienst, eine Röntgenabteilung sowie Sprechstunden mit Fachspezialisten und Fachberatungen.

 

In den beiden fmi-Akutspitälern Interlaken und Frutigen stehen insgesamt 180 Betten zur Verfügung. Rund 900 Mitarbeitende aus verschiedensten Berufsgruppen sorgen rund um die Uhr für Ihr Wohl: vertraut und nah – kompetent und professionell.

 

www.spitalfmi.ch

 

 

 

 

Kennen Sie den Lernbereich Training und Transfer?

Die dreijährige Ausbildung zur diplomierten Pflegefachfrau HF / diplomierten Pflegefachmann HF ist in der neuen Bildungssystematik auf der Tertiärstufe angesiedelt. Sie gliedert sich strukturell in drei Lernbereiche: Schule – LTT – Praxis. Im Lernbereich Schule werden theoretische Grundlagen vermittelt, und im Lernbereich Praxis entwickeln Sie Ihre beruflichen Kompetenzen zur Bewältigung der Pflegeaufgaben. Der Lernbereich Training und Transfer (LTT) dient in erster Linie dem Erwerb von Transferkompetenzen und findet sowohl in der Praxis als auch in der Schule statt.

Was bietet Ihnen der Lernbereich Training und Transfer Praxis (LTT-Praxis)?

Während des Praktikums von 23 Wochen besuchen Sie an 12 Tagen den LTT-Praxis in einem der aufgeführten Standorte Ihrer Region. Im LTT-Praxis haben Sie die Gelegenheit, Pflegehandlungen in einem geschützten Umfeld zu üben und zu trainieren, je nach Thema stehen Ihnen dazu Simulationspatienten zur Verfügung. Sie erhalten die Möglichkeit, Ihre praktischen Erfahrungen zu reflektieren und Handlungen theoretisch zu begründen. Fragen, die Sie aus Ihrem Praktikumsfeld mitbringen, können Sie mit Unterstützung der LTT-Trainerinnen und LTT-Trainer bearbeiten und klären. Die Trainerinnen und Trainer sind ausgewiesene Fachpersonen aus der Region, mit breiter Erfahrung in Theorie und Praxis.

Wo finden Sie die Standorte des LTT-Praxis in Ihrer Region?

Im Berner Oberland gibt es zwei Standorte LTT-Praxis. Im Vollausbau werden am Standort Thun vorwiegend Studierende aus dem Akutbereich, am Standort Spiez hauptsächlich Studierende aus den Arbeitsbereichen Langzeit, Rehabilitation und Spitex den LTT Praxis besuchen..

LTT-Praxis Thun
Frau E. Bulfon
Geschäftsführerin
Krankenhausstrasse 33
3600 Thun

LTT-Praxis Spiez
Frau E. Streich
Stellver. Geschäftsführerin
Asylstrasse 19
3700 Spiez

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Seit dem 1. September 2007 führt das Berner Bildungszentrum Pflege (BZ Pflege) die Pflegestudiengänge HF im deutschsprachigen Teil des Kantons Bern durch. Zudem bietet es Nachdiplomstudiengänge und Nachdiplomkurse an. Den Unterricht besuchen die Studierenden an den Schulorten in Bern und Thun. Die Praktika absolvieren sie in Spitälern, Heimen, psychiatrischen Kliniken und Spitex-Betrieben aller Regionen.

Träger des BZ Pflege sind die Rotkreuzstiftung für Krankenpflege Lindenhof, die Stiftung Diakonissenhaus Bern, die Stiftung Inselspital und der Verein Berufsschule für Pflege Berner Oberland. Sie haben im Mai 2007 im Auftrag des Regierungsrats das Berner Bildungszentrum Pflege gegründet.

www.bzpflege.ch

 

 

Solina steht für einen Verein, in dem die führenden Institutionen der Langzeitpflege im Berner Oberland zusammengeschlossen sind. Die umfassende Pflege und Betreuung von Menschen stellt die Hauptaufgabe dar. Mehrere Betriebe in Steffisburg und Spiez bieten Wohnmöglichkeiten mit oder ohne Dienstleistungen für jüngere und ältere Menschen an. Im Mittelpunkt aller Dienstleistungen steht das Wohl der Menschen. Die moderne Wohn-, Betreuungs- und Pflegekonzepte von Solina haben das Ziel, grösstmögliche Autonomie zu gewähren. Die Mitarbeitenden von Solina arbeiten professionell und pflegen einen menschlichen und zuvorkommenden Umgang.

Über Solina Spiez

Über Solina Steffisburg

Über Solina Rosengarten

 

Als eine der führenden Rehabilitationskliniken der Schweiz bietet das Berner Reha Zentrum in schöner Umgebung ganzheitliche Rehabilitation und medizinische Weiterbehandlung an. Die Fachkompetenzen und die entsprechende Infrastruktur der Klinik machen eine moderne medizinisch-diagnostische und therapeutische Behandlung stationärer Patienten der pulmonalen, kardialen, muskuloskelettalen, internistischen und geriatrischen Rehabilitation möglich.

Das Berner Reha Zentrum besteht aus 3 Klinikgebäuden mit modernen, patientengerechten Einrichtungen und bestens ausgebildeten Fachkräften in jedem Bereich, durch die eine grösstmögliche Wiederherstellung der Gesundheit, Selbständigkeit und Unabhängigkeit der Patientinnen und Patienten sowie eine nachhaltige Prävention erreicht wird. Ausser der Betreuung durch unser Ärzte- und Pflegeteams rund um die Uhr, ist auch der Gästeservice um das Wohl unserer Patientinnen und Patienten besorgt. Unser Therapieteam besteht aus Physio-, Ergotherapeuten und Therapeuten der Physikalischen Therapie. Aufgrund der ärztlichen Verordnung, Ihrer persönlichen Ziele sowie unserer therapeutischen Diagnose wird für jeden Patienten ein individuelles Rehabilitationsprogramm zusammengestellt. Für Begleitpersonen von Patientinnen und Patienten bieten wir Gästezimmer an.

www.rehabern.ch

 

Ziel des Kastanienparks und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Bereichen ist eine angepasste Pflege und Betreuung, in deren Mittelpunkt die Bedürfnisse und Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner stehen. Wir unterstützen die vorhandene Selbstständigkeit. Wir respektieren die individuelle Biografie und integrieren Gewohnheiten und Wünsche in unserer Pflege und Betreuung. Es ist uns ein Anliegen, den Bewohnerinnen und Bewohnern ein familiäres Zuhause zu bieten. Selbstverständlich ist uns ein regelmässiger Austausch mit den Angehörigen wichtig. Der Sterbe- und Trauerprozess ist ein zentraler Teil unserer Pflege und Betreuung. Wir begleiten Bewohnerinnen und Bewohner und ihre Angehörigen und richten uns nach den Grundsätzen der palliativen Pflege.

 

Wir bieten 76 Einzelzimmer und 8 Zweierzimmer an. Alle Wohnbereiche verfügen über breite Gänge und behagliche Aufenthaltsräume. Zum Verweilen lädt zudem der Erlebnisgarten ein. Mit unserem Erlebnisgarten bieten wir den Bewohnerinnen und Bewohnern einen attraktiven Lebensraum im Freien. Die vielfältige Flora sowie verschiedenste Angebote wie beispielsweise ein Mühlespiel, diverse Sitzbänke, eine Pergola und ein Brunnen erfreuen die Besucherinnen und Besucher.

www.kastanienpark.ch

 

Klinik Schönberg AG - Lernen Sie uns kennen
Getreu unserem Motto „Vertrauen – Perspektiven – Lebensfreude“ dürfen Sie von uns viel erwarten: Seien Sie nicht nur Patient, sondern mehr noch: Unser Gast! Rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auf unterschiedlichsten Gebieten spezialisiert und rund um die Uhr für Ihr Wohl im Einsatz. Die Fachkompetenz, Erfahrung und Initiative unseres Teams begründen unseren vorzüglichen Ruf. Die Klinik Schönberg verfügt über eine umfassende medizinische Infrastruktur und figuriert für die muskuloskelettale Rehabilitation auf der Spitalliste des Kantons Bern. Entsprechend übernehmen die Krankenkassen diese Leistungen vollumfänglich. Weiter bietet der Schönberg individuelle und ganzheitliche Kur- und Erholungsaufenthalte für Patienten mit verschiedensten Diagnosen an, welche die Krankenkassen ebenfalls teilweise anerkennen. Das angenehme Ambiente sowie unsere 4-Stern - Hotellerie tragen dazu bei, dass sich auch Begleitpersonen bei uns wohl fühlen.

Pflegedienst
Im Pflegedienst werden pro Jahr zwei Lehrstellen FaGe, eine FaGe-E, eine AGS sowie eine HF im Lehrortsprinzip angeboten. Zusätzlich absolvieren HF Studierende ihr Halbjahrespraktikum im Rahmen ihrer Ausbildung zur Dipl. Pflegefachperson. Wir haben uns gegenüber dem Kan-ton Bern bereit erklärt, zeitgleich jeweils zwei HF-Studierende zu betreuen. Im Rahmen des Pflegehelferinnenkurs SRK bieten wir die Möglichkeit eines 15-tägigen Praktikums an. Weitere vier Praktikumsplätze pro Jahr ermöglichen Einblicke und erste Erfahrungen in das Berufsfeld Pflege.

www.schoenberg.ch

 

Die erste Adresse für das Wohnen und Leben im Alter
Der Name Domicil steht für aktives, erfülltes und sorgenfreies Leben im Alter. In unseren 20 Häusern stellen 1400 Mitarbeitende jeden Tag sicher, dass sich unsere 1500 Seniorinnen und Senioren gut umsorgt und zuhause fühlen. Das macht Domicil zur ersten Adresse im Grossraum Bern und Thun für Wohnen und Leben im Alter.

Das Alter schenkt viele glückliche Momente. Unsere Kunden geniessen sie in einer sicheren, behaglichen und gepflegten Umgebung. Alle Dienstleistungen von Domicil sind darauf ausgerichtet, Unterstützung und die beste Lebensqualität zu ermöglichen. In den Häusern von Domicil können geliebte Gewohnheiten weitergeführt und der Alltag selbst gestaltet werden. Das Domicil Wohnangebot passt sich ganz der Situation unserer Kunden an. Es reicht von der eigenen Wohnung mit unterstützenden Dienstleistungen bis hin zur umfassenden Pflege im Einzelzimmer. Die 20 Häuser sind im Grossraum Bern und Thun angesiedelt. Domicil legt Wert darauf, dass die Bewohnerinnen und Bewohner trotz dem Umzug ins Alterszentrum in ihrem vertrauten Quartier bleiben können.

Domicil bietet als langjähriger und erfahrener Ausbildungsbetrieb ein professionelles, praktisches Lernumfeld und unterstützt damit eine nachhaltige Berufsbefähigung. Deshalb ist Domicil ein wichtiger Anbieter und ein verantwortungs-bewusster Akteur in der zukunfts-orientierten Nachwuchsförderung.

Studierenden der HF Pflege stehen an mehreren Standorten insgesamt 32 Praktikumsplätze zur Verfügung. Domicil bietet dank eines gruppenweiten, verbindlichen Ausbildungskonzepts eine hochwertige Ausbildungsqualität. Damit verbunden ist die umfassende Entwicklung von beruflicher Handlungskompetenz, die Verbindung von Theorie und Praxis, die Persönlichkeitsentwicklung sowie die Förderung der eigenen beruflichen Identität.

Weitere Informationen unter Ausbildungsangebote

 

 

Die Institution
Der Seniorenpark Weissenau ist ein öffentliches Pflegeheim, das vom Gemeindeverband Weissenau Unterseen getragen wird. Das Pflegeheim versteht sich als Kompetenzzentrum für Pflege und Betreuung von betagten Menschen, die aufgrund des Schweregrades und der Beeinträchtigung ihres Gesundheitszustandes nicht mehr Zuhause leben können.

Mit ihrer Arbeit möchten über 100 motivierte Mitarbeitende die 75 Bewohnerinnen und Bewohner mit fachlicher und persönlicher Kompetenz in einer Atmosphäre von Geborgenheit und gegenseitiger Wertschätzung unterstützen, begleiten und pflegen. Dabei sollen die Eigenverantwortung, die Selbstbestimmung und die Autonomie der Bewohnerinnen und Bewohner gefördert und unterstützt werden.

Ausbildung
Fachliches Wissen und persönliche Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Basis unserer Arbeit. Um die hohe Qualität der pflegerischen Versorgung, der Begleitung von Bewohnerinnen und Bewohnern und deren Angehörigen zu gewährleisten, stellen wir ein umfangreiches Ausbildungsangebot bereit.

Weitere Informationen:
www.seniorenparkweissenau.ch

 

Wir bieten in unserem Pflegeheim an den Standorten Frutigen und Aeschi mit Total 78 Plätzen all jenen ein gemütliches Zuhause

• die nicht mehr selbständig in der eigenen Wohnung leben können oder
• ihren Lebensabend in einer gemütlichen Umgebung verbringen wollen.

In Frutigen gibt es Total 65 Pflegeplätze in den Wohngruppen Niesenblick, Elsigblick und Maiensäss. Der Neubau der Wohngruppe Maiensäss für Menschen mit Demenz wurde im März 2011 mit 15 Plätzen realisiert. Am Standort Frutigen werden Bewohnerinnen und Bewohner mit den unterschiedlichsten Erkrankungen begleitet und in den Aktivitäten des täglichen Lebens unterstützt. Auf der Wohngruppe Maiensäss werden ausschliesslich Menschen mit einer Demenz betreut.

Das Chalet Stampach in Aeschi ist seit 2009 ein Teil des Pflegeheims Frutigland. In beiden Häusern sind die Grunddienstleistungen identisch. Im heimeligen Haus in Aeschi bieten wir 13 Gästen eine neue Heimat. Im Weiteren bieten wir zur Entlastung von Angehörigen und zur Abwechslung im Alltag von pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren auch Tagesplätze an. Unser Angebot kann an einem oder mehreren Wochentagen genutzt werden.

Rund 130 Mitarbeitende werden im Pflegeheim Frutigland beschäftigt. Davon sind 15 Personen in Ausbildung. Im Weiteren stehen den Studierenden der HF Pflege Praktikumsplätze zur Verfügung.

Weitere Informationen
www.pflegeheimfrutigland.ch

Ausbildungen Pflege
• Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ
• AssistentIn für Gesundheit und Soziales EBA

 

Die SPITEX Niesen ist eine nicht profitorientierte Organisation mit öffentlichem Leistungsauftrag des Kanton Bern. Die SPITEX Niesen versorgt die Gemeinden Adelboden, Aeschi, Frutigen, Kandergrund, Kandersteg, Krattigen und Wimmis mit Pflege- und Hauswirtschaftsleistungen. Die SPITEX Niesen hat das Ziel, ihre Kunden so lange wie möglich und sinnvoll zuhause in der gewohnten Umgebung zu pflegen und zu betreuen.

Ausbildung
Die Spitex Niesen engagiert sich in der Ausbildung von künftigem Pflegepersonal und bietet jedes Jahr mehrere attraktive Ausbildungsplätze an für diplomierte Pflegefachfrauen/- männer HF und für Fachfrauen/-männer Gesundheit FaGe mit eidg. Fähigkeitsausweis. Die Förderung des professionellen Nachwuchses ist für uns eine Investition in die Zukunft. Wir legen Wert auf eine hohe Ausbildungsqualität und gute Lernbedingungen. Unsere Berufsbildnerinnen sind qualifizierte Berufsfachpersonen mit einer berufspädagogischen Weiterbildung.

Weitere Informationen
www.spitexniesen.ch

 
Veranstaltungen
Konferenz der Pflegedirektorinnen und -direktoren

Freitag, 11. Dezember 2015

Privatklinik Meiringen Willigen, CH-3860 Meiringen